schiffchen
  • Systemische Coaching stellt ein aufgabenbezogenes, ressourcen- und lösungsorientiertes Beratungsformat für Führungs- und Leitungskräfte sowie Teams und Einzelpersonen in Organisationen dar. Unter Berücksichtigung aller relevanter Systemebenen dient es der Erweiterung von Kompetenzen und Handlungsmöglichkeiten sowie der Förderung der persönlichen und beruflichen Entwicklung von Menschen in ihrer Arbeitswelt.
    Wesentlich für das Gelingen der Ansätze Systemischen Coachings ist die Persönlichkeit des Coaches selbst. Daraus ergeben sich hohe Anforderungen an die Ausbildung seiner Kompetenzen, die in dieser Coaching-Weiterbildung des VITAS erweitert werden.

    Systemische Coaches verfügen über einen multiprofessionellen beruflichen Erfahrungshintergrund und richten ihr Beratungsangebot sowohl an Mitarbeitende öffentlich-rechtlicher, klinischer und sozialer Organisationen wie auch Wirtschaftsunternehmen. Besonderes Augenmerk liegt auf der Kenntnis und Nutzung psychodynamischer Prozesse und kommunikativer Muster der Beziehungsgestaltung, das um ein fundiertes Erfahrungswissen im Bereich der Führung und Struktur von Unternehmen und Organisationen ergänzt wird. Die Loyalität gegenüber den Klient*innen und Auftraggeber*innen, klare Abstimmungen, Ziel- und Ergebnisorientierung des Prozesses sowie Transparenz des Vorgehens und Verschwiegenheit gegenüber Dritten beschreiben selbstverständliche systemische Arbeitsprinzipien.

    Die Weiterbildung Systemisches Coaching am VITAS hat zum Ziel, die systemischen Grundwerte und Arbeitsweisen bezogen auf das oben beschriebene Berufsfeld zu vermitteln und in die Lage zu versetzen, in hoher Fachlichkeit und teamentwickelnd systemisch wirksam zu werden.

    Das Curriculum entspricht den Rahmenrichtlinien der Systemischen Gesellschaft. Damit haben die Weiterbildungsteilnehmenden die Gewähr, nach anerkannten Qualitätsstandards ausgebildet zu werden. VITAS ist Mitglied der Systemischen Gesellschaft und sichert damit die Voraussetzung für einen von der SG zertifizierten Abschluss.

    Zielgruppe:

    Die Weiterbildung Systemisches Coaching ist vorrangig geeignet für Personen, die

    • Menschen zu beruflichen Herausforderungen beraten
    • als Personalentwickler*in oder Trainer*in tätig sind
    • in Führungspositionen in Institutionen oder Unternehmen arbeiten
    • ihr Berufsfeld auf das Coaching ausrichten wollen

    Zugangsvoraussetzungen:

    In der Regel wird ein Hochschul-, Fachhochschul- oder Fachschulabschluss vorausgesetzt. Eine mehrjährige Berufspraxis als Führungskraft, Personalentwickler*in, Trainer*in oder Berater*in ist erwünscht. Über Sonderfälle entscheidet das Trainer*innenteam des VITAS.

    Inhalte der Weiterbildung

    Die Weiterbildung hat einen Umfang von insgesamt 500 Einheiten (à 45 Minuten) und gliedert sich wie folgt auf:

    200 Einheiten Theorie und Methodentraining
    50 Unterrichtseinheiten Selbstreflexion
    50 Stunden Lehrcoaching
    75 Einheiten nachgewiesene Praxis in Form dokumentierter Coachingeinheiten
    75 Stunden selbstorganisiertes Lernen in Studiengruppen
    50 Stunden Eigenarbeit/ Literaturstudium etc.

    Dabei werden in den Weiterbildungseinheiten (WE) Theorie und Methoden zu folgenden Inhalten vermittelt:

    • Einführung in das reflexive systemische Arbeiten und die systemische Interviewführung
      Geschichte des systemischen Ansatzes, Grundbegriffe, Theorie, systemische Haltung, Grundbausteine des systemischen Interviews, Prozessfragen
    • Arbeit mit dem reflektierenden Team, Zirkuläre Fragen und Hypothesenbildung, spezielle Fragetechniken
      Kennen lernen des reflektierende Teams, Grundlagen systemischer Konversationen, praktisches Üben des Reflektierens und Vertiefung des systemischen Interviews zirkuläre Fragen, hypothesengeleitete Interviewführung
    • Begleitung von Veränderungsprozessen mit analogen Methoden
      Arbeit mit dem Systembrett, Skulpturen, Aufstellungen, Time-Line-Arbeit und anderen analogen Techniken
    • Der lösungsorientierte Ansatz im systemischen Coaching
      Modell der lösungsorientierten Arbeit nach Steve de Shazer, Kurzzeitansatz und systemische Vorgehensweisen, Arbeit mit Aufgaben, Skalierungen, Diskussion des Problems "Widerstand"
    • Arbeit mit größeren Systemen
      Kooperative Gesprächsmoderation mit größeren Systemen, Teams und anderen professionellen Systemen
    • Start und Prozessgestaltung
      Integration von "neuen" Personen in bestehende Systeme, Akquisition von Aufträgen, Kontraktgestaltung, Auftragsklärung, Feedbackregeln, Formen des Reflecting Team im Gruppencoaching, Prozessplanung, Prozessverlauf und Beendigung von Prozessen
    • Selbstreflexion
      Biografische Selbstreflexion, die eigene Stellung im Beruf, die eigene Rollendefinition als Coach sowie in Teams und Gruppe, Umgang mit Autoritäten
    • Coaching und Kooperationsförderung
      Kooperationsfördernde Gesprächsmoderation, Die "Disney-Strategie", Veränderungscoaching, Arbeit mit Werten, Wahrnehmungspositionen, "Meta-Mirror", Coaching/ Training bei unpopulären Aufgaben in Systemen (Entlassungen, Umsetzungen…)
    • Teamentwicklung
      Der "Teamkompass" als Werkzeugkoffer der Teamentwicklung, Teamentwicklung als Metapher, gruppendynamische Aspekte, Methoden zum Umgang mit Konflikten, Arbeit mit teambezogenen Werten, Visionsarbeit, Verbindlichkeit und Installation von Feedbackschleifen
    • Seminar: Organisationsentwicklung
      Formen systemischer Organisationsentwicklung, Leitbildentwicklung, Organisationsdynamik
    • Supervision und Live-Arbeit (50 Einheiten)
      Lehrsupervision eigener Coachingprozesse, Live-Coachings

     Kursorganisation


    Trainer*innen: Sabine Dittrich, André Schulz, Robert Stamm, Doreen Rehfeld
       
    Veranstaltungsorte: VITAS Systemische Kompetenz im Norden
    Neuer Markt 2, 18439 Stralsund Google Maps

    Die Selbstreflexionsseminare finden in einem Seminarhaus außerhalb von Stralsund statt.

    Kursanmeldung

    Bitte schriftlich bzw. per Mail an:

    VITAS
    Systemische Kompetenz im Norden UG (haftungsbeschränkt)
    Neuer Markt 2
    18439 Stralsund

    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

    • Termine:
      16.10. - 18.10.2023
      04.12. - 06.12.2023
      22.01. - 24.01.2024
      04.03. - 06.03.2024
      15.05. - 17.05.2024 als Selbstreflexionsseminar
      01.07. - 03.07.2024
      23.09. - 25.09.2024
      11.11. - 13.11.2024
      13.01. - 15.01.2015
      17.03. - 19.03.2025

      Kurszeiten: jeweils 9-12:30 /14-18 Uhr

      Die Seminare erstrecken sich jeweils über drei Tage:
      Montag bis Mittwoch in der Zeit von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

      Die Selbstreflexionstage finden von Mittwoch bis Freitag statt.

    • Dauer:
      Die Weiterbildung dauert insgesamt 18 Monate. Auf diesen Zeitraum verteilen sich insgesamt zehn dreitägige Seminare.

    • Kosten:
      Die Kursgebühr beträgt insgesamt 4.680,00 Euro. Die Zahlung erfolgt in 18 Raten von 260 Euro.

      Im Preis enthalten sind alle Lehr- und Supervisionsveranstaltungen. Hinzu kommen die Kosten für die Unterbringung und Verpflegung bei den Selbstreflexionsseminaren.